Exting

Exting ist einem am nächsten Morgen meist peinlich
Exting ist einem am nächsten Morgen meist peinlich
« Zurück zur Übersicht

Dating FAQ – Exting

Was genau ist „Exting“?

Das unter dem Begriff Exting bekannte Phänomen kann zwei Bedeutungen haben. Zum einen, seinem oder seiner Ex, weiterhin Textnachrichten zu schreiben. Meist natürlich im angetrunkenen Zustand. Oder in einsamen Anfällen von empfundener Einsamkeit und Selbstmitleid. Und zum anderen bezeichnet man als Exting auch das Beenden der aktuellen Beziehung per Textnachricht.

Die Herkunft des Begriffs

Der Begriff Exting leitet sich von Sexting (Schreiben anzüglicher, erotischer Nachrichten, Sex und Text) ab und setzt sich aus den Wörtern  „Ex“ und „Texting“ zusammen. Kommuniziert, also getextet, wird in Chats und Messengern wie WhatsApp oder dem facebook messenger. (Siehe auch Sexting)

Exting war im Jahr 2018 in Deutschland so populär, dass es sogar zur Wahl als Jugendwort des Jahres stand. Ehrenmann/Ehrenfrau ist es dann aber geworden.

Motive für Exting

Neben dem Alkohol können Exting-Auslöser zum Beispiel Einsamkeit, Langeweile, Reue oder eine Mischung aus allem sein. Allzu ernst darf man allerdings die Texte des Ex dann nicht nehmen. Will er dich wirklich zurück, würde er andere Wege finden, als meist konfuse, mitten in der Nacht verfasste Textnachrichten zu schicken. Exting ist daher kein geeignetes Mittel den oder die Ex zurückzugewinnen. Und es führt meist eher zum Gegenteil, einem endgültigen Kontaktabbruch weil es nervt. Es kann auch Gefühle verletzen, wenn der Nachrichtenschreiber es am nächsten Morgen nicht einmal mehr weiß. Dann ist es erst recht verletzend und bewirkt meist das Gegenteil. Also ist Exting kein gutes Mittel der Kommunikation.

Eher ein Do oder ein Don’t?

Da sind wir ehrlich gesagt neutral. Exting kann mal passieren. Sicher ist jedem von uns schon einmal eine Nachricht hinterher peinlich gewesen. Oft hilft es, Nachrichten an den Ex mit all der Wucht der Gefühle aufzuschreiben, aber nicht abzusenden. Hast du am nächsten Tag immer noch den Wunsch ihn oder sie zurückzugewinnen oder deutlich die Meinung zu sagen, schicke die Nachricht ab. Meist aber sind Nachrichten im alkoholisierten Zustand verfasst, nur eines: Peinlich und unangenehm. Wenn man Glück hat, hat der oder die Empfängerin die Textnachricht noch gar nicht gelesen und man kann sie noch löschen. In den meisten Messengern ist das mittlerweile möglich.

Exting Nachrichten an den Ex kann man meist noch löschen
Exting Nachrichten an den Ex kann man meist noch löschen

Per Textnachricht eine Beziehung zu beenden, ist ein absolutes No-Go. Den Mut, seinem Gegenüber dabei in die Augen zu sehen und ihm die Gründe zu nennen, warum es vorbei ist, sollte jeder aufbringen. Die goldene Regel dabei lautet: Mache so Schluss, wie du es dir für dich selbst wünschen würdest. Sich per Nachricht aus einer Beziehung zu verabschieden, ist feige, ungut und tut unnötig weh.

Eine Ausnahme gibt es allerdings schon. Hat nach einem heftigen Flirt man einen One Night Stand (ONS) gelandet, der einem peinlich ist oder gar nicht ging, oder einfach nicht passte, ist es sicher besser ein paar nette und ehrliche Worte per Textnachricht zu exten. In so einem Fall macht Treffen und Reden kaum Sinn. Es ist aber fair und nett, sich wenigstens zu melden und für Klarheit zu sorgen, statt einfach abzutauchen (ghosten). Wenn es sich jedoch um eine längere Affäre gehandelt hat, sollte man sie doch eher face 2 face beenden.

Wie kann man als Empfänger mit Exting Nachrichten umgehen?

Exting ist ärgerlich, aber ein großer Schaden wird meist nicht angerichtet. Jedem von uns ist es vielleicht schon passiert, dass der Alkohol die Finger gelockert und zu Textmessages verführt hat. Messages die man hinterher bereut. Das Senden von Nacktfotos, Nacktselfies oder sogar Penis Fotos (Sexting) sollte man dennoch auch im alkoholisierten Zustand vermeiden.

Erhältst du aber immer wieder Nachrichten vom Ex und somit aus der Vergangenheit, die trotz Aufforderung nicht unterbleiben, hilft nur ein endgültiger Schlussstrich in Form von Kontaktabbruch und Blockieren. Hat jemand per Textnachricht mit dir Schluss gemacht, ignoriere ihn. Auch, wenn es schwerfällt. Wer so feige ist, hat nicht noch mehr von deiner Zeit und Aufmerksamkeit verdient. Meist wird beim Exting gelogen und die wahren Gründe für ein Beziehungsaus verschwiegen. Daher auch das Zurückgreifen auf eine Textnachricht. Versuche dich nicht auf sinnlose Diskussionen einzulassen oder die Wahrheit herauszufinden. Eleganter und für das Selbstbewusstsein besser ist es, diesen Kontakt gänzlich mit Schweigen und Ignoranz zu bestrafen. Lieber weiter daten und einen besseren Partner suchen!

Synonyme:
exten, extnachrichten
« Zurück zur Übersicht